IMH informiert seit Jahrzehnten über Pressefreiheit weltweit
12. August 2019
„25 Prozent aller estnischen Wörter sind deutschstämmig!“
30. September 2019
Zur Nachrichtenübersicht

Weltstars auf Deutsch: ABBA, Johnny Cash, Beatles & Co.

Berlin (IMH/dafm.de) – Elvis, Beatles, ABBA und Johnny Cash – jeder kennt sie und hat ihre großen Lieder meist auf Englisch im Ohr. Doch sie sangen auch auf Deutsch – gerne und oft.

So brachte Countrymusik-Idol Cash seinen Ohrwurm „Walk the Line“ für die Deutschen auch noch als „Wer kennt den Weg?“ heraus. Andere Cash-Stücke gab’s ebenfalls speziell für die Deutschen in einer Extraversion. Von Elvis war „Muss i denn zum Städtele hinaus“ zu hören und die Beatles trällerten „Komm, gib mir deine Hand“ oder „Sie liebt dich“. ABBA produzierte auch mehrere Stücke in der meistgesprochenen Muttersprache Europas, darunter z.B. „Waterloo“, „Ring Ring“ oder „Wer im Wartesaal der Liebe steht“.

Es gibt zwar viele internationale Künstler, die ihre Erfolgslieder in anderen Idiomen aufnehmen. Diese haben zu diesen Fremdsprachen aber meist keine Beziehung. Nicht so bei Elvis, den Beatles, ABBA und Johnny Cash. Sie konnten bzw. können tatsächlich Deutsch. Cash und Elvis waren als US-Soldaten in Deutschland stationiert. Johnny gründete überdies seine erste Band in Bayern. Die Beatles begannen ihre Karriere in Hamburg und lernten dort die Sprache Goethes kennen und lieben. In Schweden sind Deutschkenntnisse keine Besonderheit. Die ABBAs lernten Deutsch schon in der Schule. Anni-Frid aus der Gruppe hatte sogar einen deutschen Vater und einen deutschen Ehemann.